Trotz verlorenem Wettkampf starke Leistung der WKG Donau-Alb in der Landesliga

 

Am vergangenen Samstag verlor die erste Mannschaft der Wettkampfgemeinschaft Donau-Alb, in der Munderkinger Sporthalle, in Ihrem ersten Landesligawettkampf gegen den Absteiger aus der Verbandsliga, dem SV Bolheim, nur ganz knapp mit 287,60 zu 282,40 Punkten. Das erste Gerät, der Boden, konnten die Gäste aus Bolheim nur ganz knapp mit 0,8 Punkten für sich entscheiden. Am Pauschenpferd drehten dann die Neulinge in der Landesliga die WKG Donau Alb I den Spieß um und erturnten sich einen Vorsprung von 3 Punkten. Die Ringe gingen wieder mit 0,8 Punkten zu Gunsten der Gäste aus. Nachdem am Barren und am Reck die Wettkampfgemeinschaft etwas vom Pech verfolgt war und durch einige größere Patzer an wertvollen Punkten verlor, musste man sich am Ende geschlagen geben. Jedoch war die Mannschaft sehr froh ihrem ersten Wettkampf in der Landesliga trotz dem Ausfall von zwei Stammturnern mit einer solch guten Gesamtleistung zu beenden.

Die zweite Mannschaft der WKG Donau-Alb musste sich beim Doppelwettkampf in Munderkingen mit 265,50 zu 229,95 Punkten gegen den TSV Geislingen geschlagen geben. Die Mannschaft aus Geislingen turnte im vergangenen Jahr noch in der Landesliga und meldete sich dann freiwillig zwei Ligastufen weiter unten in der Kreisliga wieder an. Somit hatte die sehr Junge Mannschaft der WKG Donau-Alb II keine Chance auf den Sieg an diesem Tag. Jedoch die Jungs aus Laichingen und Munderkingen zeigten an allen Geräten sehr gute Übungen und konnten die Ringe klar mit einem Punkt Vorsprung für sich entscheiden.

Am kommenden Sonntag findet in der Laichinger Daniel-Schwenkmezger Halle der zweite Wettkampf für die Landesligamannschaft gegen die Gäste aus Lustnau statt. Wettkampfbeginn ist um 15 Uhr und es sind natürlich alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

Zurück zur Übersicht Bilder und Berichte 2020